Stadtwerke Ingolstadt – Jenbacher

Die Stadtwerke Ingolstadt haben sich in den vergangenen 20 Jahren von einem klassischen Energielieferanten zu einem innovativen Energiedienstleister entwickelt und bieten ein umfassendes Leistungsspektrum. Man steht für Innovation, Regionalität und Nachhaltigkeit. Statt weit entfernter Zentralen kümmern sich die Stadtwerke Ingolstadt unmittelbar nach dem Prinzip „Besser ganz nah“ um die Kunden. Die Stadtwerke Energie GmbH Ingolstadt  betreibt seit 2011 eine Biogasanlage in Bergheim-Unterstall. Man startete mit einem MAN-Motor mit 250 kW und ersetzte diesen in 2014 durch einen Jenbacher Motor mit 637 kW-Leistung. Entsprechend wurde auch ein weiteres Endlager errichtet.

Ca. 20 Landwirte aus der Umgebung liefern Mais, Gras, Silphie und Rindergülle. Die Silphie als Bienenweide findet ihren Einsatz im Wasserschutzgebiet und trägt wesentlich zur Akzeptanz der Biogasanlage bei. Der erzeugte Strom wird in das regionale Verteilnetz des Netzbetreibers Bayernwerk eingespeist, während die entstandene Wärme größtenteils auf der Biogasanlage selbst, für Fermenterbeheizung oder einer Gärrest-Trocknungsanlage, verbraucht wird.

Neben der Erzeugung von Strom wird auch die benachbarte Grundschule im Ort mit Wärme versorgt. Zudem befindet sich eine Photovoltaikanlage auf dem Gelände.

Seit 2014 ist ein Jenbacher 312-Motor mit einer Leistung von 637 kW in Betrieb. Die Zündkerzen für diesen Motor kommen auch von Emission Partner. Man ist über eine Standzeit von über 14.000 Stunden sehr erfreut. „Auch die Organisation und der Ablauf der jährlichen Abgasmessung und die Belieferung mit einem hochwertigen Katalysator zu marktüblichen Preisen schätzen wir hier sehr“, stellt Herr Braun zufrieden fest.

Motoren:
Jenbacher 312-Motor (637 kW)